• Olá Visitante, se gosta do forum e pretende contribuir com um donativo para auxiliar nos encargos financeiros inerentes ao alojamento desta plataforma, pode encontrar mais informações sobre os várias formas disponíveis para o fazer no seguinte tópico: leia mais... O seu contributo é importante! Obrigado.

Notícias Mädchen-Gang foltert Schülerin (13) mit Stockhieben

Roter.Teufel

Sub-Administrador
Team GForum
Entrou
Out 5, 2021
Mensagens
17,382
Gostos Recebidos
742
Für Handy-Videos?:
Mädchen-Gang foltert Schülerin (13) mit Stockhieben


f4c2d21e9806506b35fa61bbceb9bd18,921353a7


Meißen (Sachsen) – Das arme Kind muss höllische Angst gehabt haben!

Vier Mädchen im Alter von 12 bis 17 Jahren haben in Meißen bei Dresden eine 13-Jährige in einem Park überfallen, verschleppt und stundenlang gequält.

Die Polizei hat einen ungeheuren Verdacht: Womöglich haben die jungen Täterinnen ihre brutalen Handlungen sogar gefilmt.

Das Martyrium dauerte fünf Stunden

Nach bisherigem Stand der Ermittlungen haben die Teenager ihrem Opfer am Samstagmorgen, gegen 9 Uhr im Käthe-Kollwitz-Park aufgelauert. Dort sollen sie die 13-jährige Slowakin zunächst angesprochen und festgehalten haben.

Gegen die Angreiferinnen in Überzahl hatte sie keine Chance. Dann sollen sie ihr Opfer in ein nahegelegenes Abbruchhaus gezerrt, gefesselt und immer wieder geschlagen haben, unter anderem mit einem Stock!

Erst als die Mädchen gegen 14 Uhr – also nach fünf Stunden – von der Schülerin abließen, gelang ihr die Flucht. Verletzt rannte sie aus dem Gebäude und holte Hilfe, ein Arzt behandelte später die Wunden.

Kripo stellt Smartphones sicher

Die hinzugerufene Polizei konnte kurz darauf die vier ukrainischen Angreiferinnen ausfindig machen. Gegen sie wird nun wegen Freiheitsberaubung und gefährliche Körperverletzung ermittelt.

Das Motiv des Quartetts sei bislang noch unklar. Die Kripo prüft allerdings, ob die Mädchen ihren brutalen Übergriff womöglich gefilmt haben. „Das ist Gegenstand der laufenden Ermittlungen und wird derzeit untersucht“, erklärte ein Polizeisprecher gegenüber BILD. „Dazu sind die Smartphones sichergestellt worden.“

Immer wieder waren zuletzt erschreckende Fälle von Jugendkriminalität in Deutschland bekannt geworden, bei denen minderjährige Täter ihre Angriffe gefilmt und später sogar ins Netz gestellt hatten. Laut der Bundesstatistik der Polizei 2023 ist die Gewalt unter Jugendlichen im vergangenen Jahr – besonders unter Migranten – drastisch gestiegen.

Bild Zeitung
 
Topo